Wie funktioniert die Eingabe der Schnittdaten über MS-Excel bzw LibreOffice-Calc?

Hier gibt's Antworten auf die häufigsten Fragen
Antworten
woodworks
Administrator
Beiträge: 19
Registriert: Sa 30. Sep 2017, 08:34

Wie funktioniert die Eingabe der Schnittdaten über MS-Excel bzw LibreOffice-Calc?

Beitrag von woodworks » Do 12. Okt 2017, 14:39

Während der Installation von WoodWorks ( :!: ab Version 1.8.4.x) werden Sie gefragt, welches der beiden Office-Produkte (MS-Office oder LibreOffice) Sie verwenden möchten. (Grundsätzlich ist keines der beiden Office-Produkte für die Verwendung von WoodWorks erforderlich, bei größeren Optimierungsprojekten ist die Dateneingabe über ein Tabellenprogramm allerdings komfortabler.)

Je nach dem, für welches Sie sich entschieden haben, finden Sie nach der Installation auf dem Windows-Desktop einen Link auf woodworks.xls (für MS-Office) oder woodworks.ods (für LibreOffice).
  • :!: Achten Sie bitte darauf, die jeweilige Datei mit dem zugörigen Office-Tool zu öffnen. So können Sie zwar mit LibreOffice die woodworks.xls öffnen, aber wegen unterschiedlicher Macrosprachen wird der Export nicht funktionieren
  • :!: In LibreOffice müssen Sie die Dateierweiterung ".xml" händisch an den Dateinamen anfügen, da WoodWorks die Datei sonst nicht als Projektdatei erkennt.
    (Falls Experten für LibreOffice-Makros unter Euch sind, bitte melden ;))
    ( :!: in der aktuellen Version gelöst!! )
Öffnen Sie diese Datei und beachten Sie, dass Makros aktiviert sein müssen!
Nachdem Sie Ihre Daten eingegeben haben (Teileliste, Grundplatten, Einstellungen) können Sie die Daten für WoodWorks exportieren oder gleich mit diesen Daten WoodWorks aus dem Tabellenprogramm heraus starten und die Optimierung durchführen.

LibreOffice ist ein freies Office Paket, welches Sie hier downloaden können: https://de.libreoffice.org/

:!: Um dieses Feature nutzen zu können, kann es erforderlich sein, dass Sie auf die aktuelle WoodWorks-Version updaten (siehe https://woodworks.at, im Menü links, Punkt "Download"). Ihr Registrierschlüssel ist auch in der aktuellen Version weiterhin gültig (dieser ist im Registrierungsmail und auf der Rechnung zu finden bzw. in der Datei "woodworks.reg")

albin58
Beiträge: 1
Registriert: Mi 21. Feb 2018, 11:18

Re: Wie funktioniert die Eingabe der Schnittdaten über MS-Excel bzw LibreOffice-Calc?

Beitrag von albin58 » So 25. Feb 2018, 18:13

Nach etlichen Try and Error-Anläufen und mit Hilfe von Robert Denk funktioniert jetzt endlich die Zusammenarbeit zwischen LibreOffice und WoodWorks.
Dabei habe ich für mich eine Schritt-für-Schritt-Anleitung erstelllt, wie das Ganze bei mir (Windows10pro, WoodWorks 1.8.4.1888, LibreOffice 5.4.5.1(x64)) abläuft.
Vielleicht hilft es der Einen oder dem Anderen, die sich ähnlich wie ich anstellen:

1. Öffnen der Datei "woodworks.ods", die bei der Installation von WW auf dem Desktop als Verknüpfung platziert wurde. (Alternativ im Verzeichnis, in dem das Programm abgelegt ist, C:/Programme(x86)/Woodworks)
2. In den entsprechenden Tabellen Einstellungen vornehmen, Plattenparameter und Stückliste eingeben. (Daten der Stückliste können auch aus einer anderen Tabelle hineinkopiert werden.)
3. Klick auf "Start WW". > "Speichern als WoodWorks-Rrrojektdatei[.xml] geht auf.
4. Eingabe des Dateinamens (ggf. auch des Pfades) und speichern. > WW startet.
5. Klick auf "Optimierung starten"

MfG
albin58

Antworten